Wow, war das ein toller Abend! So toll, dass ich gar nicht weiss, wo ich beginnen soll mit schwärmen. Beim leckeren Essen? Beim wunderschönen Haus? Bei den tollen Leuten? Der guten Stimmung? Der Selbsterkenntnis? Der kompetenten und einfach liebenswerten Kursleitung, Stephanie Albert? Tatsache ist, heute – vier Tage nach dem Kochkurs – habe ich bereits fünf der Rezepte nachgekocht und ein sechstes und siebtes folgen heute Abend. Ich glaube das sagt schon viel. Und wenn ich dann noch sage, dass mein Mann und meine beiden Jungs ebenso begeistert sind vom Essen, das ich hingezaubert habe, dann könnte ich diesen Artikel eigentlich hier und jetzt abschliessen.

download_20151114_112250

Aber dann wüsstet Ihr noch nicht, was genau den Abend denn so toll gemacht hat. Es war nämlich nicht nur, die wirklich gute Zusammenstellung an Rezepten. Feine Sachen, nicht allzu aufwändig zu kochen – und nicht zuletzt auch familientauglich. Stephanie Albert von Parvatasana hat uns mit ihrer spontanen, pragmatischen und undogmatischen Art den Respekt davor genommen, etwas ‘falsch’ zu machen. Ich beispielsweise kannte Ayurveda und Ayurvedisches Essen von Yogaausbildungen und von meiner Zeit im Ashram in Indien: Rigide Regeln, viel Verzicht und wenig Genuss. Stephanie zeigte uns, dass gesund aber auch Spass machen kann, dass man diese Regeln auch ein bisschen zurechtbiegen kann, so dass sie eben längerfristig lebbar sind für uns. Für mich ist das wohl auch der Grund, weshalb ich so motiviert bin, so viel wie  möglich und stimmig, gleich umzusetzen.

IMG-20151114-WA0022

 

Aber auch wenn ich nichts davon umsetzten würde, wäre der Abend eine tolle Bereicherung gewesen. Wir durften grosszügigerweise in der Villa des Roses in Wetzikon kochen. Die alte Fabrikantenvilla wurde vor knapp 20 Jahren von Stephan Müller und Christine Wepfer gekauft und seither Jahr für Jahr noch schöner umgebaut und eingerichtet. Einen perfekteren Ort für so einen Anlass kann man sich kaum vorstellen. Und wenn man bei so einer wunderbaren Gastgeberfamilie, noch eine Schar gleichgesinnte, unterhaltsame und einfach ‘gute’ Frauen trifft, diese dann noch mit einem Kochkurs, ohne steifen Kurs-Charakter mischt, dann – ja dann ist klar, weshalb der Abend einfach  nur gut war. Und ich kann den Artikel wirklich beenden.

IMG-20151114-WA0027Mehr Infos zu Stephanie Albert von Parvatasana: http://parvatasana.ch/

Mehr Infos zur Villa des Roses (b’n’b): https://www.airbnb.ch/rooms/1913351

Unser Blog direkt in deiner Inbox

Nichts mehr verpassen - melde dich an und du erhältst jeden Blogpost direkt als Email.

Danke - ab jetzt verpasst du keinen Blogpost mehr!

Share This